Vorbeugende Wartung für Magnetpulverprüfausrüstung

  •  

Die regelmäßige Instandhaltung von Magnetpulverprüfausrüstung ist entscheidend für eine sichere zerstörungsfreie Prüfung und das Vermeiden von Ausfallzeiten

Von Brian K. Batteiger, NDT Services Manager

 

 

Wie der Ölwechsel beim Auto ist die grundlegende vorbeugende Pflege ein kostengünstiger und einfacher Weg, mit dem ZfP-Profis für optimale Ergebnisse bei ihren Magnetpulverprüfungen sorgen und eine lange Lebensdauer ihrer Magnetpulverprüfausrüstung sicherstellen können. Wird sie alle Ausfälle verhindern? Nein, aber wenn Sie nie die Verkleidungen abnehmen, um die Kühlgebläse zu kontrollieren oder den Schmutz und Staub von den Gleichrichtern zu blasen, kann ich Ihnen garantieren, dass Ihre Maschine mit der Zeit Probleme entwickeln wird – genau wie ein Auto, bei dem jahrelang nicht das Öl gewechselt wurde.

Einer der Gründe dafür, dass ZfP-Profis sich nicht mehr um die Wartung ihrer Magnetpulverprüfausrüstung kümmern, ist, dass sie Normen wie ASTM E1444 als Betriebsrichtlinie und nicht als Mindestanforderung verstehen. Es ist zwar wichtig, regelmäßig Ihr Messgerät kalibrieren und Ihren Schusszeitgeber prüfen zu lassen und die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse zu bestätigen, aber das reicht nicht aus, um die optimale Leistung Ihrer Ausrüstung sicherzustellen.

Ich habe schon erlebt, dass der Strommesser an der Maschine präzise und mit erheblich engeren Toleranzen kalibriert war, als die Spezifikationen verlangen, aber die von der Maschine erzeugte Wellenform (die für die Magnetisierung des Werkstücks verantwortlich ist) nicht korrekt war. Die Unternehmen wussten in diesen Fällen genau, welcher Strom an das Werkstück angelegt wurde, aber sie wussten nicht, ob das Werkstück ausreichend oder korrekt magnetisiert wurde. Wer möchte dieses Risiko eingehen?

Die gute Nachricht ist, dass Sie jetzt mit einfachen Wartungsprüfungen beginnen können, auch wenn Sie Ihre Magnetpulverprüfausrüstung bisher nicht mittels regelmäßiger Wartung gepflegt haben.

 

Grundlegende Wartung der Ausrüstung

Tägliche Prüfung durch das Bedienpersonal

Das Bedienpersonal muss täglich Sichtprüfungen der externen Komponenten der Magnetpulverprüfausrüstung durchführen. Zu den Punkten, auf die zu achten ist, gehören Verschleiß an den Drähten oder Kabeln und lose Verbindungen an Schläuchen und Anschlüssen

  1. Füllstand des Prüfbades: Den korrekten Füllstand des Prüfbades kontrollieren und gegebenenfalls auffüllen.
  2. Partikelkonzentration: Mit einem Zentrifugenglas die Partikelkonzentration prüfen.
  3. Kabel und Sammelschienenanschlüsse: Anschlüsse von Spule, Spindelstock, Reitstock, Sammelschiene und Kabeln prüfen und gegebenenfalls festziehen. Drähte und Kabel auf schadhafte Isolierung überprüfen.
  4. Spindelstockklemmung: Die Klemmwirkung des Spindelstocks prüfen, um ein sicheres Klemmen zu gewährleisten.
  5. Verriegelungen: Die Verriegelung von Reitstock und Spule prüfen, um sicherzustellen, dass sie sicher verriegeln.
  6. Leckagen (Prüfbad): Behälter, Schläuche und Düsen auf Leckagen prüfen.
  7. Leckagen (Pneumatik): Druckluftzylinder, Anschlüsse, Schläuche, Luftregler und Geschwindigkeitsregulierventil auf Leckagen prüfen.
  8. Stromanzeige: Kontrollieren, dass die Anzeigeleuchten aufleuchten, wenn die Prüfmaschine mit Strom versorgt wird.
  9. Drucktaster: Die ordnungsgemäße Funktion der Drucktaster prüfen. Die Drucktaster leuchten schwach, wenn sie aus sind, und stark, wenn sie an sind.
  10. Digitaler Strommesser und Anzeigeleuchte für angelegten Magnetisierstrom: Die Funktion der Strommesseranzeige und der Anzeigeleuchte für den angelegten Magnetisierstrom prüfen.
  11. UV-Leuchte(n): Auf fehlende oder defekte Filter oder Leuchten prüfen. Auf beschädigte Kabel prüfen.
  12. Vorhang: Kleine Schnitte und Risse mit schwarzem Isolierband flicken.

 

Wöchentliche Wartung durch das Bedienpersonal

Einmal wöchentlich muss das Bedienpersonal die Kontaktpads oder -platten reinigen und das Pumpensystem ausspülen. Das Entfernen von Schmutz aus dem Behälter und das Erneuern des Bades in regelmäßigen Abständen sind entscheidend für zuverlässige Prüfungen. Die Pumpen können gut Flüssigkeit und Magnetpulver zirkulieren lassen, aber sie kommen nicht so gut mit den Papiertüchern, Muttern oder Schrauben im Behälter zurecht.

  1. Kontaktpads und Kontaktplatten: Wenn mit einem Wasserbad gearbeitet wird, muss mithilfe einer Drahtbürste die Oxidation zwischen Kontaktpad und Kontaktplatte entfernt werden.
  2. Erdschlussunterbrecher: Einwandfreie Funktion der UV-Leuchte überprüfen.
  3. Pumpe: Das Sumpfsieb reinigen, um Strömungsverluste der Pumpe zu vermeiden.

 

Monatliche Wartung durch das Bedienpersonal

Einmal monatlich muss das Bedienpersonal Behälter, Lüfter und Luftfilter kontrollieren und gegebenenfalls reinigen. In manchen Einsatzumgebungen kann die vorbeugende Wartung besonders dringend sein. In Gießereien und Einrichtungen mit ölhaltiger, fettiger Luft müssen die Maschinen häufiger gewartet werden, um Ausfallzeiten zu vermeiden. Unsere Maschinen sind sehr gut im Erkennen von Fehlern mithilfe von Magnetpulver, aber ölhaltige Luft und Magnetpulver vertragen sich nicht sehr gut mit den elektrischen Bauteilen in der Maschine!

  1. Behälter und Gitter: Kontrollieren und gegebenenfalls reinigen. Nach dem Reinigen Behälter und Gitter mit einer geeigneten Badlösung ausspülen.
  2. Lüfter: Den Luftfilter auf ungewöhnliche Laufgeräusche überprüfen und den ungehinderten Luftstrom kontrollieren.
  3. Luftfilter: Luftfilterelement und Gehäuse reinigen.
  4. Pumpendichtung: Auf Schädigung und Verschleiß prüfen. Achten Sie auf Flüssigkeitsaustritte um die Pumpen-/Motorwelle.

 

Erweiterte Wartung der Ausrüstung

Während Sie die meisten präventiven Wartungsmaßnahmen einfach selbst ausführen können, sollten die regelmäßigen erweiterten Wartungen von einem ausgebildeten Wartungstechniker durchgeführt werden. Ein ausgebildeter Techniker eines autorisierten Magnaflux-Servicezentrums kann zum Beispiel vor der Kalibrierung einer Maschine problemlos die Wellenformstruktur überprüfen, während die meisten Unternehmen weder über die Ausrüstung noch über die Fachkenntnis verfügen, um diese Analyse selbst durchzuführen. Darüber hinaus sind die autorisierten Servicetechniker in der Lage, bei der Wartung festgestellt Probleme direkt zu beheben.

  1. Gleichrichtersatz: Angesammelten Schmutz von den Kühlkörpern und Lüfterflügeln des Gleichrichters blasen. Keine Reinigungslösungen verwenden. Nicht die Leiterplatte abblasen.
  2. Verdrahtung des Bedienfelds: Verdrahtung auf Verfärbungen oder verbrannte Isolierung überprüfen und den sicheren Sitz der Anschlüsse kontrollieren.
  3. Verdrahtung untere Einheit: Verdrahtung auf Verfärbungen oder verbrannte Isolierung überprüfen und den sicheren Sitz der Anschlüsse kontrollieren.
  4. Transformatoren: Transformatoren auf Verfärbung und stechenden Geruch überprüfen.
  5. Anschlüsse: Alle Anschlüsse, Sammelschienen, Kabel und Drähte kontrollieren und festziehen.
  6. Behälter und Rohrleitungen: Auf Leckagen prüfen.
  7. Lüfter: Kontrollieren, dass sich die Kühlgebläse frei drehen.
  8. Strommesser und Schussdauer Magnetisierung: Alle 6 Monate die Genauigkeit überprüfen.

 

Die vorbeugende Wartung sorgt dafür, dass Ihre Magnetpulverprüfausrüstung optimal arbeitet und tut, was sie tun soll. Ich kann Ihnen mehr als eine Geschichte von Anrufen aufgebrachter Kunden erzählen, die erklären, dass ihre Maschine ausgefallen ist und sofort wieder ans Laufen gebracht werden muss, die aber seit Monaten oder in manchen Fällen sogar seit Jahren die Ausrüstung nicht gewartet (oder auch nur angesehen) haben!

Vorbeugende Wartung ist keine einmalige Angelegenheit, um die Liste abzuhaken, sondern ein fortlaufender Prozess. Wie häufig sie durchgeführt werden muss, ist abhängig von der Maschine, der Häufigkeit ihrer Nutzung und den Teilen, die inspiziert werden. Je kritischer ein Teil ist, desto häufiger muss es gewartet werden.

Möchten Sie über die neuesten NDT-Erkenntnisse und Artikel von Magnaflux informiert werden?

Abonnieren Sie Magnaflux-Updates, um wöchentlich neue Nachrichten in Ihren Posteingang zu bekommen.

Subscribe to Magnaflux News:

Magnaflux

Bahnhofstraße 94-98, 73457 
Essingen, Deutschland
Telephone: +49 (0)7365 81-0
Fax: +49 (0)7365 81-449
Contact Magnaflux Customer Service

Select Your Country North America Mexico Brazil China Europe Russia India New Zealand, Australia, Japan, Southeast Asia
© 2019 Magnaflux - all rights reserved.
top

Wir haben Cookies auf Ihrem Computer abgelegt, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Diese Cookies werden auch verwendet, um sicherzustellen, dass wir Ihnen für Sie relevante Werbung anzeigen. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie können jederzeit auf den Link Cookie-Einstellungen auf unserer Website klicken, um Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern.